MESSE: PHOTOPIA 2021 – Großer Erfolg für BenQ

Vier starke Tage! Das Image-Festival holt Top-Stars der Fotografie wie Udo Lindenberg, Ellen von Unwerth und Kristian Schuller nach Hamburg. Inmitten dieser Promis hält Michael B. Rehders live Vorträge auf dem Messestand von BenQ, um den Besuchern nahezubringen, wie wichtig Color Management ist und was passiert, wenn sich jemand nicht an die Standards hält.

Foto: Michael B. Rehders – Für vier Tage stand die Fotografie im Mittelpunkt der Messehallen in Hamburg.

Die PHOTOPIA Hamburg hat eine spektakulären Auftritt. Abseits typischer Messegestaltung ist das Hallenkonzept überaus kreativ: Container vermitteln die Nähe zum Hamburger Hafen. Genügend Abstand entzerrt Menschenmassen und Geräuschpegel, so dass sich Besucher und Aussteller entspannt austauschen können. Ruhezonen und ein angenehmes Lichtkonzept sorgen für eine insgesamt behagliche Atmosphäre, in der das Verweilen schlichtweg Spaß macht.

Großer Andrang: Die Seminare von Michael B. Rehders am Stand von BenQ sind überaus gut besucht. „Color Management für Anfänger“. Aufgrund der großen Nachfrage hat sich der Fotograf und Journalist entschlossen – wie in diesem Fall am Freitagvormittag – spontan zusätzliche Vorträge abzuhalten, weil die Teilnehmerzahlen aufgrund der Kontaktbeschränkungen begrenzt sind.

Vorträge für Anfänger und Profifotografen

An allen vier Tagen zeigt Michael B. Rehders auf dem Stand von BenQ, wie leicht es ist, dass Fotos auf Monitor, Internet und Printprodukten identisch aussehen. Anschließend können sich die Zuschauer in der Hardwarekalibrierung schulen lassen. Dies geschieht auf den Monitoren für Fotografen aus der PhotoVue-Serie von BenQ. Hier vermittelt der Color-Management-Experte leicht verständlich, wie Messensoren genutzt und Standards eingehalten werden für natürliche Farben in allen Medien.

Der Stand von BenQ ist sehr gut besucht. Zu sehen gibt es die neuesten Monitore für Fotografen und Grafiker. Darüber hinaus erklärt Color-Management-Experte Michael B. Rehders, wie leicht eine Hardwarekalibrierung funktioniert und worauf beim Fotodruck zu achten ist.

Promis auf der PHOTOPIA

Modernes Konzept: Schirmherrin des Festivals ist die Modefotografin Ellen von Unwerth. Doch auch Ikonen wie Udo Lindenberg sind in das Konzept mit eingebunden. Neben Ausstellungen in der „Whitehall“, präsentiert sich der Musiker sehr nahbar auf dem Messegelände. Doch auch Kristian Schuller, den viele aus „Germanys next Topmodell“ als Fotograf kennen, besucht die verschiedenen Stände und nimmt sich Zeit für einen Erfahrungsaustausch unter Kollegen.

Direkt nach meinem Vortrag erschien Udo Lindenberg. Ich habe es mir nicht nehmen lassen, ihn zu portraitieren.
Foto: Michael B. Rehders
Udo Lindenberg kam gut gelaunt am Freitag und präsentierte in der „Whitehall“ Fotos von sich. Dabei führt er gleich mal ein kleines Tänzchen auf.
Foto: Michael B. Rehders
Zahlreiche Bilder von Schirmherrin Ellen von Unwerth schmücken die großen Messehallen, die mit einer stimmigen Beleuchtung sehr harmonisch wirken.
Foto: Michael B. Rehders

Ein Messe-Rundgang

Im Rahmen des Hygiene-Konzeptes gab es zwei Zeitslots pro Tag für Besucher. Von 10 – 14 Uhr und von 14 – 18 Uhr konnten sich Fotobegeisterte nach Herzenslust über neue Produkte informieren, diese ausprobieren und dabei Wissen austauschen.
Aufgrund der begrenzten Zutrittszahlen fand das alles in fast schon familiärer Umgebung statt. Entspannt und freundlich ist die Atmosphäre. So macht Messe Spaß!

Sehr schicker Eingang: Der riesige Stand von Canon.
Foto: Michael B. Rehders
Leica präsentiert die neue Kamerareihe.
Foto: Michael B. Rehders
Wer Objektive ausprobieren möchte, ist hier richtig: Der Stand vom Tamron.
Foto: Michael B. Rehders
Hygiene ist allgegenwärtig auf der PHOTOPIA. In Zeiten der Pandemie ist das Hygiene-Konzept hervorragend umgesetzt. Im Spiegel ist die Büste von Claudia Schiffer zu sehen, die unweit überlebensgroß einen Messegang schmückt.
Foto: Michael B. Rehders
Neben Kameras gibt es auf dem Stand von Sony auch noch Live-Übertragungen ins Internet. Auf diese Weise können Zuschauer den spannenden Vorträgen beiwohnen, ohne selbst in Hamburg sein zu müssen.
Foto: Michael B. Rehders
In der Education-Zone gibt es die Möglichkeit, sich in entspannter Atmosphäre auszutauschen. Die Container zeigen die Nähe zum Hamburger Hafen.
Foto: Michael B. Rehders
Panasonic stellt die Lumix in den Mittelpunkt seiner Attraktionen.
Foto: Michael B. Rehders
In zahlreichen Cafés können Besucher bei Kaffee und Snacks entspannen. Hier nimmt Fotograf Michael B. Rehders so einige Heißgetränke zu sich, weil ihm die Atmosphäre sehr gut gefällt.
Foto: Michael B. Rehders

Kurz vor dem Messestart am Donnerstag: Monitore für Fotografen und Grafiker auf dem Stand von BenQ. Alles kann nach Herzenslust ausprobiert werden.
Foto: Michael B. Rehders
Die Hamburg Messe befindet sich gleich neben dem Fernsehturm, der zur Zeit immer noch leer steht.
Foto: Michael B. Rehders

Text und Fotos: Michael B. Rehders

Kommentare sind geschlossen.