MESSE: PHOTOPIA WIRD ZUM RIESENERFOLG

Die Messegesellschaft hat mit 16.000 Besuchern kalkuliert, um alle Kosten zu decken. Gekommen sind vom 13. bis zum 16.10.22 weit über 20.000 Enthusiasten, was in Pandemiezeiten ein großer Erfolg ist – und BenQ war dabei.

Foto: Michael B. Rehders – An gleich vier Tagen hat die PHOTOPIA in Hamburg alles geboten, was das Herz der Fotofreunde begeistert.

Gut besuchte Vorträge

Am Stand von BenQ tummelten sich während der 11 Vorträge weit über 100 Zuschauer. Michael B. Rehders und Alexander Wätzel zeigten in Halle A1 am Stand von BenQ dem interessierten Publikum, wie Fotos mit Photoshop bearbeitet werden, wie leicht ein BenQ SW271C kalibriert wird und welche Einstellungen in Kamera, Notebook und Monitor für Bildbearbeitung vorgenommen werden sollten, damit die eigenen Artworks auf den Displays von Monitor und Notebook exakt so aussehen wie später auf Printprodukten und in Online-Medien. Geplant waren 10 Vorträge. Aufgrund des großen Erfolges hat Michael B. Rehders spontan noch einen weiteren Vortrag zum Thema Farbmanagement gehalten. An allen vier Tagen war die Lust an der Fotografie und Hintergrundinformationen nämlich ungebrochen.

Foto: Rolf Huwer – Gut besuchte Vorträge! Hier zeigt Michael B. Rehders, wie wichtig die Einstellung von Helligkeit und Kontrast ist.

Foto: Michael B. Rehders – Alexander Wätzel demonstriert, wie effektiv Photoshop bei der Bearbeitung von Beauty-Aufnahmen funktioniert.

Auch in Einzelschulungen zeigte Michael B. Rehders, wie simpel eine Hardwarekalibrierung durchgeführt werden kann.

Foto: Michael B. Rehders – Sorgt für präzise Farben auf dem BenQ SW271C – der Calibrite Colorchecker Display Plus.

Immer wieder im Fokus: Michael B. Rehders

Messeeindrücke

Doch nicht nur auf dem Messestand von BenQ war viel los, auch andere Aussteller erfreuten sich ob des hohen Interesses. Überraschenderweise war das Durchschnittsalter der Besucher deutlich niedriger als auf anderen Fotografiemessen. Hintergrund: Die PHOTOPIA hat im Außenbereich und Innenbereich diverse Events auf die Beine gestellt. Dazu gehören Hip-Hop-Events, Skateboarden und ein Basketballturnier. Auf all diesen Events wurde Fotografen zahllose Motive geboten.
Hier ein paar Eindrücke von der Messe:

Foto: Michael B. Rehders – Durchweg angesagt: Der Messestand von BenQ
Foto: Michael B. Rehders – Es gab immer wieder Motive, die sich zu fotografieren lohnten.
Foto: Michael B. Rehders – Katharina von den Fotofüchsen war auch wieder dabei, um ihre tollen Fotoreisen an den Mann und die Frau zu bringen.
Foto: Michael B. Rehders – Zwischen all dem Trubel gab es Ruhezonen, um sich zu entspannen.
Foto: Michael B. Rehders – Canon bot einen spektakulären Eingang auf seinen riesigen Messestand.
Foto: Michael B. Rehders – Reges Treiben herrschte auf den Gängen der Messehallen.
Foto: Michael B. Rehders – Es geht nichts über die richtige Beleuchtung.
Foto: Michael B. Rehders – Wirkte wie ein Zirkus: Khromeland
Foto: Michael B. Rehders – Panasonic war natürlich auch vertreten
Foto: Michael B. Rehders – Entspannung zwischen Containern, abseits des Trubels.
Foto: Michael B. Rehders – Riesige meterhohe Büsten der Schirmherren flankierten die Wege in den Messehallen.
Foto: Michael B. Rehders – Sogar wenige Minuten vor Messeschluss waren noch zahlreiche Messebesucher unterwegs.
Michael B. Rehders – Die Messe kann losgehen.
Foto: Michael B. Rehders – Musiker vor Containern sorgte für stimmungsvolle Musik.
Foto: Michael B. Rehders – Die beliebten Leinentaschen wurden schon mal kreativ als Rucksack umfunktioniert.
Foto: Michael B. Rehders – Wirklich imposant erscheint die Umgebung um den BenQ SW271C

Foto: Alexander Wätzel – Kurz vor Schluss kam noch ein ganz besonderer Gast an den Stand von BenQ, um Michael B. Rehders zu besuchen.

Text: Michael B. Rehders
Fotos: Michael B. Rehders (23), Alexander Wätzel (1), Rolf Huwer (1)


Kommentare sind geschlossen.